Eine neue Art von Radrennen

Das ist es:
Ein Gravel-Rennen mit 4 Zeitnahme-Sektoren, einer Party mit beeindruckender Live-Musik, einer Kunstshow und einer Rahmenbau-Show.
Das haben wir getan:
Zusammen mit dem Hauptorganisator Giro haben wir in Partnerschaft mit Focal Events, Sram und The Bicycle Academy knapp 200 Fahrer auf eine kleine Insel nahe der Westküste Schottlands gequetscht. Diese Biker mussten eine über 96 Kilometer lange Rundfahrt über den Südteil der Insel bestreiten und dabei alle Feuerschneisen und Waldstücke unters Rad nehmen, die Arran zu bieten hat. Wir sponserten Custom-Sättel für die Podiumsplätze und Custom-Gripper-Flaschen für alle Teilnehmer.
Diese Produkte hatten wir dabei:
Auf die Insel hatten wir einige Pressevertreter eingeladen und haben die Accubar, Gripper-Flaschen, Picobar und Lumacell vorgestellt. Zum Abschluss fuhren wir auf Asphalt in den Norden der Insel und machten dabei auch einen Halt bei der Destillerie „Isle of Arran“!
Das ist passiert:
Am Freitag vor dem Event kamen den ganzen Tag über Fahrer/Partygänger am Fährhafen in Ardrossan an, wo sie die Fähre nach Arran nahmen (knapp eine Stunde Überfahrt). Die Fährüberfahrt ist ein tolles Erlebnis: Wenn die Insel Arran langsam aus dem Nebel auftaucht, fühlt man sich wie bei Kong auf dem Weg nach Skull Island. Von dort war es nur eine kurze Bus-/Radfahrt zum Race Village, wo alle mit Dudelsäcken und Bier begrüßt wurden.

Samstag war der Renntag und die Fahrer starteten, wieder mit Dudelsäcken im Rücken, doch der Regen hämmerte unnachgiebig auf die Erde. Unbeeindruckt vom schlechten Wetter rollten die Fahrer schon zum Mittagessen vollkommen schlammbedeckt an der Versorgungsstation ein, aber immer noch mit einem Lächeln im Gesicht. Das Team vom Sram-Truck wechselte pausenlos Bremsbeläge und viele wuschen den Dreck von ihren Bremsen ab. Die Veranstaltung „Lamlash Heather Queen“ unterbrach das Rennen zur Mittagszeit kurz, doch danach nahmen die nassen Fahrer die letzten 2 Sektoren in Angriff. Zum Glück hatten am Ende alle immer noch gut Lachen und waren bereit für Bier, Essen, Live-Musik und eine Party.

– Neil Cousins: Fabric Team & Event Manager